Bialetti: Kaffeezubereitung auf italienische Art

Alfonso Bialetti hatte Geschmack

Denn der Italiener erfand im Jahr 1933 das achteckige Herdkännchen, die Moka Express. Die smarte Espressokanne revolutionierte die Zubereitung von Kaffeegetränken und eroberte nach dem Zweiten Weltkrieg den internationalen Markt. Bis heute zählt der Kaffeebereiter zum Standard in italienischen Küchen und begeistert auch bei uns immer mehr Kaffeeliebhaber.

Bewährter Kaffeekult seit 1933

Im Grunde funktioniert die Bialetti mit dem verlängerten Ventil wie eine Toploader- Waschmaschine. Bei der Gestaltung liess sich Bialetti von den damaligen Wäschemethoden der italienischen Hausfrauen inspirieren. Sie wuschen die dreckige Wäsche in Eimern mit einem Rohr in der Mitte, durch das Seifenwasser gepumpt wurde. So wie beim Espressokocher. Durch den aufsteigenden Dampf werden die besten Anteile der Kaffeebohne herausgelöst und verbinden sich mit dem heissen Wasser. Ein Prinzip zur Kaffeezubereitung, das sich nun schon seit vielen Jahrzehnten bewährt hat. Für Kaffee wie im Lieblingscafé – bequem und leicht zu Hause gemacht.

Mehr als ein Kaffeebereiter

Die klassische, nostalgische Bialetti-Kanne besteht aus folgenden Komponenten:

  • Filter
  • Sammelbehälter
  • Siedebehälter

Es gibt unterschiedliche Kannengrössen und Ausführungen, passend zu der von Ihnen bevorzugten Herdart. Ideal ist eine schnelle und intensive Hitzequelle, wie zum Beispiel beim Gas- oder Induktionsherd. Was jetzt noch fehlt, ist eine Packung gemahlener Kaffee von Mövenpick in Premium-Qualität.

Schritt für Schritt zu Kaffee mit klarem Aroma

  1. Wasser im Wasserkocher vorwärmen und bis zum Sicherheitsventil einfüllen
  2. Sieb einsetzen
  3. Bis zum Rand des Trichters gemahlenen Mövenpick-Kaffee füllen und vorsichtig glattstreichen (nicht festdrücken, sonst entsteht beim Kochen später ein verbrannter Geschmack)
  4. Kaffeeresten vom Rand entfernen
  5. Kannenoberteil aufschrauben und zudrehen
  6. Espressokocher auf den Herd stellen und bei mittlerer Hitze erwärmen (Hitzequelle sollte nicht grösser als der Boden der Bialetti sein)
  7. Beim ersten Zischen die Kanne sofort vom Herd nehmen (sonst kann der Kaffee verbrennen)
  8. Mit der Resthitze zu Ende brühen, servieren und geniessen

Tipps zur richtigen Bialetti-Reinigung

  • Heisse Kanne abkühlen lassen
  • Alle Komponenten auseinanderschrauben
  • Kaffeesatz in eine Schüssel entleeren (guter Garten- und Blumendünger)
  • Teile unter dem Wasserhahn abspülen und trocknen lassen

Unser Kaffee-Experte Kevin zeigt in diesem Tutorial wie die Bialetti funktioniert:

► Zum gemahlenen Kaffee

Dashboard iconZurück